robert keßler - guitar and composing - robert kessler

Robert Keßler ist Gitarrist, Komponist und Pädagoge,

in dessen Musik zeitgenössischer Jazz, Weltmusik und Pop verschmelzen.

Spell & String

Eine Stimme, eine Gitarre, ab und zu ein vorwitziges Xylophon: Die Zutaten, aus denen das Berliner Duo Spell and String seinen musikalischen Zaubertrank braut, sind so simpel wie wirkungsvoll. Dabei locken der enigmatische Gesang von Tanja Pannier und das virtuose Gitarrenspiel Robert Kesslers den Zuhörer grenzenlos leicht in eine musikalische Welt, die so klingt, wie sich eine schöne Reise anfühlt: Immer der Wärme nach, mit offenem Verdeck, sanfter Fahrtwind im Haar und Sonne auf der Haut.

In Unbeschwertheit und Spielfreude reiht das Duo, das sich während des Studiums am Jazz Institut Berlin traf, nahtlos Re-Arrangements bekannter Stücke und Eigenkompositionen aneinander. Es öffnet dabei weit die Schubladen Pop, Rock und Jazz, in die jene Musik gesteckt wird, die beide mögen und machen wollen, schüttet sie aus und lässt Neues entstehen. Der Klang dieser neuen musikalischen Ufer ist vertraut und dennoch neu, er hat Platz für Ukulelen, Vogelgezwitscher und Hundegehechel und ist in seiner sympathischen Verrücktheit doch immer harmonisch.

Es ist die geteilte kindliche Freude am Ausprobieren, genuine Fröhlichkeit und die Lust am Kratzen an musikalischen Gepflogenheiten, die die 1982 in Thüringen geborene und seit 2004 in Berlin lebende Tanja Pannier und den Berliner Robert Kessler, Jahrgang 1984, dazu brachte, sich in einem Singer-Songwriter-Duo zusammenzufinden. Spell and String ist dabei für beide Musiker ein weiterer Stein in einem Mosaik erfolgreicher jeweiliger Solo- und Bandprojekte, die vor allem im Jazz beheimatet sind. Ihren Kompositionen nun auch in diesem Rahmen einen Weg ins Gemüt ihrer Zuhörer zu bahnen: Das ist das Ziel von spell and string.

Unbeschwerte Fröhlichkeit mit einem Hang zum Verrückten: So versteht das Berliner Duo Spell and String seine Zuhörer zu verzücken. Sängerin Tanja Pannier und Gitarrist Robert Kessler, die sich beim Studium am Jazz Institut Berlin trafen, vereinen in Eigenkompositionen und Re-Arrangements bekannter Songs Wärme, Charme und Intelligenz so spielerisch leicht, das man wahrlich versucht ist, an Magie zu glauben.

Text: J. Leopold

Spell and String Homepage

Hier einige Songs zum anhören.

  1. Eye of the Tiger
  2. Irgendwie Irgendwo Irgendwann
  3. Tunnel
zurück